Workshop "Digitale Selbstverteidigung für Lehrlinge"

Digitale Selbstverteidigung

WORKSHOP von der "EPICENTER.Academy" zum Thema „Digitale Selbstverteidigung für Lehrlinge" gefördert vom Projekt Arbeit 4.0 der AK Niederösterreich & AK extra für die 2. Klassen Kfz-Technik 2KM1, 2KM2,2KM3 und 2KM4.

Ziel des Projekts ist eine Weiterbildung zum Thema „Digitale Selbstverteidigung". Die primäre Zielgruppe sind junge Menschen in der Berufsausbildung. Das Material ist aber sicher auch für Lehrkräfte geeignet, sowie alle Personen, die etwas über IT-Sicherheit lernen und ihre Daten besser schützen wollen. Zur Wissens- und Kompetenzvermittlung wurde auch ein E-Learning entwickelt.

Sicher kommunizieren – Sicher surfen – Sichere Daten – Sicher im Internet

Es gibt viele Tools, die einem/r UserIn dabei helfen können, einen möglichst hohen Grad an Selbstbestimmung und Sicherheit zu erreichen. Es gibt aber auch viele, die nur vorgeben, eine Hilfe zu sein. Dies zu erkennen und  Unterscheidung treffen zu können, ist bereits für IT-Expert*Innen nichtleicht. Für „normale" User*Innen – ohne Unterstützung – ist das kaum zuschaffen!

Die Expert*Innen von Epicenter.Works, setzen genau hier an und fassen in ihrem neuen Folder viele wichtige Tipps zusammen.

Digitale Selbstverteidigung für Lehrlinge in Niederösterreich. Speziell junge Menschen bewegen sich selbstverständlich und teilweise oft sorglos, im digitalen Raum. Die Kriminalitätsstatistik der letzten Jahre zeigt jedoch, dass Cyberkriminalität oft, bedingt durch die Nutzung ungeschützter Kommunikationskanäle, stark wächst. Durch den technischen Fortschritt, nehmen auch die Überwachungsmöglichkeiten des Einzelnen immer mehr zu und auch junge Arbeitnehmer*Innen können neuen, zum Teil rechtswidrigen Kontrollmechanismen, durch Arbeitergeber*Innen, ausgesetzt werden.

Die unabhängige NGO für Grund- und Freiheitsrechte im digitalen Zeitalter epicenter.works, bringt ihre Expertise in die NÖ Landesberufsschulen. Basierend auf Grund- und Freiheitsrechten sowie dem Arbeitsrecht, werden die Lehrlinge praxisnahe in datensicherer Kommunikation aus- und weitergebildet. Das Ziel des Projekts ist es, die ständig steigende Nachfrage von „Digitaler Selbstverteidigung" für Bildungseinrichtungen zielgruppengerecht zu konzipieren und Trainer*Innen in Niederösterreich auszubilden, die aktiv Lehrlinge in den Landesberufsschulen ausbilden können.

Quelle: NÖ-Arbeiterkammer

Die Schüler*Innen und Kollegen*Innen arbeiteten mit großem Interesse mit und hatten an die Vortragenden zahlreiche Fragen zu spannenden Themen „IT-Sicherheit".

Bericht:
Vtl Armin Bauer
Foto:
© Vtl Armin Bauer

Mag. Belinda Kalab ist neue Schulleiterin

Dekret Überreichung
v.l.n.r.: Mag. Karl Fritthum, HR Mag. Dr. Brigitte Schuckert, HR Mag. Johann Heuras, BD Mag. Belinda Kalab

Mit 1. September 2022 übernahm die langjährige Zentralausschuss-Vorsitzende der NÖ Berufsschulen, Mag. Belinda Kalab, die Leitung der LBS Eggenburg mit Mitbetrauung des Standortes Stockerau. Dazu gratulierten u. a. auch Bildungsdirektor HR Mag. Johann Heuras, die Leiterin des Bereichs „Pädagogischer Dienst", HR Mag. Dr. Brigitte Schuckert und der Leiter des Präsidialbereiches, Mag. Karl Fritthum.

Belinda Kalab freut sich riesig, nun auch im pädagogischen Bereich verstärkt wirken zu können und gemeinsam mit allen Verantwortungsträgern, Partnern, Stakeholdern, „Schule" zu gestalten, denn: „BILDUNG sind wir ALLE".

Jeder in seinem Bereich trägt dazu bei, das Bestmögliche für unsere Schülerinnen und Schüler zu geben, denn sie stehen im Fokus unseres Tuns. Wir wollen mithelfen, dass sie sich zu Top-Facharbeiterinnen und Facharbeitern entwickeln. Sie werden nicht nur Unternehmerinnen und Unternehmer von morgen sein, sondern sie sind die Folgegeneration, welche zukünftig auch die Geschicke unseres Landes mitentscheiden, lenken und teils große Verantwortung übernehmen wird. Deshalb gilt es, auf Bewährtem aufzubauen und Schulentwicklung zum Wohle unserer Jugendlichen zu fördern, zu initiieren bzw. voranzutreiben.

Die Schulgemeinschaft freut sich mit der neuen Leitung und wünscht eine erfolgreiche sowie gelingende Zusammenarbeit.

Bericht:
© Vtl. Dipl.-Päd. Mst. Thomas Natschläger BEd.
Foto:
© BD Reg.Rat Dipl.-Päd. Ing. Franz Pleil

Verabschiedung von BD Reg.Rat. Bauer Christian, MA

Verabschiedung
v.l.n.r. BOL Mst. Köberl, BD Bauer MA, Vtl Dipl.-Päd. Mst. Natschläger BEd, BDS Dipl.-Päd. Ing. Popp

So schnell vergeht die Zeit!

Abschied nehmen ist schwierig und tut nach so vielen Dienstjahren auch weh. Vor allem dann, wenn es so viele Jahre waren, in denen BD Bauer Christian, Direktor an der LBS Eggenburg-Stockerau war. Mit 1. September wird er seinen wohlverdienten Ruhestand antreten und hat für die Pension schon viele Pläne geschmiedet.

In der letzten Konferenz bedankte sich BD Bauer in einer Dankensrede, bei allen Lehrer*Innen und Mitarbeiter*Innen für die kollegiale Unterstützung.

Ebenso haben sich der Standortleiter, Vtl. Dipl.-Päd. Mst. Thomas Natschläger, BEd und der Vorsitzende der Personalvertretung, BOL Mst. Köberl Karl, für die wertschätzende und kollegiale Führung bedankt.

Gleichzeitig wurde auch unsere Reinigungsdame, Frau Zauner Cornelia in die Pension verabschiedet.

Der Standortleiter, die PV und das gesamte Personal, wünschen den angehenden Pensionisten viel Freude in ihrem Ruhestand und vor allem Gesundheit.

 

Bericht:
Dipl.-Päd. Vtl Thomas Natschläger BEd.
Standortverantwortlicher
© LBS Eggenburg-Standort Stockerau
Foto:
© Vtl. Dipl.-Päd. BAUER Armin, MEd, BEd

Aufprallsimulator

Seit heute ist die LBS Eggenburg-Standort Stockerau Besitzer eines Aufprallsimulators.

Dieser Simulator wurde vor ungefähr 20 Jahren, vom damaligen LSI Mag. Toth, initiiert. Die Berufsschulen Niederösterreichs haben in einem Projekt die Idee verwirklicht. Einige bekannte renomierte Firmen haben ihre Unterstützung angeboten und tatkräftig mitgearbeitet. So wurde der Aufprallsimulator, wie er auf den Bildern zu sehen ist, fertig gestellt. Jahrelang wurde der „Gurteschlitten" durch das Jugendrotkreuz NÖ vermieten, um Jung und Alt die Kräfte bei einem Aufprall bewusst zu machen und die Fahrzeuginsassen für den Sicherheitsgurt zu sensibilisieren. Man kann den Simulatorpersönlich ausprobieren, was auch schon viele Schüler*innen versucht haben.

Hier wird einem bewusst, wie groß die Kräfte bei einem Aufprall von nur 10 km/h sein können. Massenträgheitskräfte und Beschleunigungskräfte kann man am eigenen Leib verspüren.

Nachdem der Aufprallsimulator viele Jahre beim Jugendrotkreuz seinen „Dienst" versehen hat und nun nicht mehr so gefragt war, hat die Dienststelle des Roten Kreuzes NÖ einen „Rundruf" an alle Schulen Niederösterreichs gestartet, wer den Simulator übernehmen wolle. Durch Zufall und einer glücklichen Fügung bekam unsere Schule den Zuschlag. Eine Widmung am Fahrzeug des Simulators zeigt, dass die Berufsschulen Niederösterreichs an diesem Projekt beteiligt waren.

Wir bedanken uns beim Jugendrotkreuz Niederösterreich für diesen wunderschönen, gut gepflegten und gewarteten Simulator und werden diesen auch in Ehren halten.

Er wird uns auch stets an den Initiator dieses Projektes, Mag. Toth erinnern, der Anfang November 2020, unerwartet verstorben ist.

Bericht und Fotos:
Dipl.-Päd. Vtl Thomas Natschläger BEd.
Standortverantwortlicher
© LBS Eggenburg-Standort Stockerau

Wir trauen um Mag. Rudolf Toth

Am vergangenen Freitag ist unser SQM Mag. Rudolf Toth unerwartet von uns gegangen.

Mag. Rudolf Toth hat uns jahrelang als Landesschulinspektor betreut und ist, seit der Umstrukturierung des Landesschulrates, für uns, die LBS Eggenburg-Stockerau, als SQM zuständig gewesen.

Wir können nicht einmal im geringsten den Schmerz erahnen,
den die Familie zur Zeit durchmachen muss.

 

In tiefer Trauer und Anteilnahme möchten wir der Familie unser aufrichtiges Beileid zum Ausdruck bringen.

Die Direktion und Kollegen*innen der LBS Eggenburg- Standort Stockerau

Überreichung "cooler" Taschen

"Coole" Taschen

Letzte Woche durften wir allen Lehrlingen der 1. Klassen der LBS Eggenburg-Standort Stockerau für KFZ-Technik eine coole Puma Umhängetasche überreichen. Die Schultüte der Lehrlinge sozusagen. In den Taschen befinden sich jede Menge praktische Infos zum Thema Lehre.

Eine Nintendo Switch Konsole gab's obendrauf- für die Lernpausen.

Auf diesem Weg wünschen wir allen Lehrlingen nochmals alles Gute für ihre Ausbildung!

 

Dipl.-Päd. Vtl Thomas Natschläger BEd.
© LBS Eggenburg-Standort Stockerau
Sponsored by AK Young Niederösterreich & @oegj.at

Verabschiedung in den Ruhestand von Koll. Bruckner

Citroen

Anlässlich der Pensionierung unseres Religionslehrers, Bruckner Johann, organisierte unser "angehende Pensionist" einen Oldtimer, wobei die gesamte Schule die Möglichkeit hatte, sich das wunderschön restaurierte Fahrzeug anzusehen und auch "Probe zu sitzen".

Die Leitung und Kollegen*innen der LBS Eggenburg-Standort Stockerau bedanken sich für die Kollegialität und wünschen Herrn Bruckner für sein weiters Leben viel Gesundheit und Gottes Segen.

Bericht:

Dipl.-Päd. Vtl Thomas Natschläger BEd.
Standortverantwortlicher
© LBS Eggenburg-Standort Stockerau

Fotos:

© Burghard Hausleithner
Hochstr. 8
3730 Eggenburg

Schulsozialarbeit Erreichbarkeit

Info

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Liebe Eltern!

Da die Schulen für die nächsten Wochen geschlossen sind, können wir dort auch keine Beratungszeiten anbieten!

Wir sind aber trotzdem weiterhin erreichbar und es ist möglich telefonische Beratungen in Anspruch zu nehmen.
Die Schulsozialarbeiterin, Frau Daniela Metz, ist von Montag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr erreichbar:
Tel: 0650 – 4419924
email: daniela.metz@institutkomm.at

Wenn die Schulen wieder geöffnet sind, sind auch wir wieder zu den bekannten Fixzeiten da!
Wir wünschen allen eine gute, gesunde Zeit!

Das Leitungsteam des Institut ko.m.m

Grätzl-Reinigungsaktion zum Lehrgangsende

Wieder einmal eine Grätzl-Reinigungsaktion mit den Schülern der 2. Klasse zum Lehrgangsende.

Kollgege Zeugswetter hat mit den Schülern seiner Leistungsgruppe rundum die Schule und Internat, achtlos weggeworfenem Müll gesammelt und ordnungsgemäß entsorgt.

Die ansehnliche Bilanz dieser Aktion: 320 Liter Müll in zwei Stunden.

Diese Aktion finden bei unseren Nachbarn große Anerkennung.

 

Bericht:

Dipl.-Päd. Vtl Thomas Natschläger BEd.

© LBS Eggenburg-Standort Stockerau

Müllsammelaktion
Schüler der 2.KM2

Stadtsäuberungsaktion der 2.KM3

SStadtsäuberungsaktiom im Krätz´l

Die Leistungsgruppe der 2. KM3 hat zu Lehrgangsende, auf Eigeninitiative, den Stadteil Stockeraus, in dem sich die Berufsschule sowie das Internat befinden, von achtlos weggeworfenem Müll, befreit.

Die ansehnliche Bilanz dieser Aktion: 320 Liter Müll in zwei Stunden.

Als Entlohnung gab's dann Eis für alle beim Rötzer!

Weitere Bilder: http://lbseggenburg-stockerau.ac.at/bildergalerie/schule/item:1488.

Bericht:
Vtl. Armin Zeugswetter BEd.

© LBS Eggenburg-Standort Stockerau

Schulschluss im Oldtimermuseum

Koller Museum

Traditionell fahren unsere Schüler der 3. Klasse ins Koller Oldtimermuseum nach Kleinwetzdorf. Es ist immer wieder schön anzusehen, wie unsere Schüler und Schülerinnen die "Alten" Fahrzeuge bewundern.

"Formschön"
"PS-Stark"
"Einfach zu reparieren"
"Coole Karre"
Diese und ähnliche Aussagen waren heute zu hören.

Die Zeugnisverteilung und Verabschiedung der Klasse fand dann in der hauseigenen Cafeteria statt.

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern für die Zukunft alles Gute und viel Freude an Ihren Beruf.

Weiter Bilder unter: http://lbseggenburg-stockerau.ac.at/bildergalerie/schule/item:1491.

Bericht:

Dipl.-Päd. Vtl Thomas Natschläger BEd.
Standortverantwortlicher

© LBS Eggenburg-Standort Stockerau

Elektronikschrott der letzten 20-Jahre

Elektronikschrott

Am 19. April 2018 waren unsere Schüler in vieler hinsicht fleißig. Zuerst war auf Initiative der 2. Klasse ein "Saubermachen im Krätz´l" angesagt (siehe Bericht Stadtsäuberungsaktion der 2.KM3). Zeitgleich wurde in der Schule von der 3. KM3 der Elektroschrott der letzten 20 Jahre zusammen getragen und im Pausenhof der LBS Eggenburg-Standort Stockerau gelagert. Am darauf folgenden Tag kam die Entsorgunsfirma und lud den Schrott auf. Damit haben wir einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz geleistet, denn unsere Schülerinnen und Schüler wissen, dass im Elektronik-Schrott sehr viele wertvolle Rohstoffe enthalten sind und leider auch umweltschädliche Bestandteile, die fachgerecht entsorgt werden müssen. Nach einer Stunde Arbeit waren die Teile verladen.

Hierbei eine großes DANKSCHÖN an ALLE helfenden Hände!

Mehr Bilder unter http://lbseggenburg-stockerau.ac.at/bildergalerie/schule/item:1492.

Bericht:
Dipl.-Päd. Vtl Thomas Natschläger BEd.
Standortverantwortlicher

© LBS Eggenburg-Standort Stockerau

Aktivitäten

Fahrtraining

Fahrsicherheitstraining beim ÖAMTC in Teesdorf:

Im Zuge des Unterrichts findet mit allen 4. Klassen die Schulveranstaltung Fahrsicherheit am Testgelände des ÖAMTC in Teesdorf statt.

Bilder dazu finden Sie in der Galerie

Lehrlingssportfest in St. Pölten:

Im Juni findet auf der Landessportanlage in St. Pölten der jährliche sportliche Vergleichskampf aller Landesberufsschulen und Lehrwerkstätten NÖ statt.

Bilder dazu finden Sie in der Galerie